Metallpreise

Aluminium LME-Notierungen

Einschätzung vom 6. September 2022: Energiepreisexplosion sorgt für grosse Verunsicherung

In Europa bedrohen die explodierenden Energiepreise nach eigenen Angaben der Branche die Produktion von Rohmetall in Form von Aluminium, Kupfer und Zink. Der Primärmarkt leidet stark unter den hohen Kosten für Gas und Strom und es kommt vermehrt zu Stilllegungen. China hat wegen der anhaltenden Dürre Notfallmassnahmen zur Stromrationierung beschlossen und drosselt die Metallproduktion ebenfalls. Wie die Halbzeugwerke (Walz- und Press-Produkte) mit dieser Situation umgehen, ist noch nicht ersichtlich. Es ist jedoch mit bedeutenden Aufschlägen für die eingesetzte Energie zu rechnen.

In Folge der starken Inflation in Europa und den USA drehen die Zentralbanken weiter an der Zinsschraube, was Befürchtungen zur weiteren Konjunkturentwicklung auslöst und derzeit zusammen mit dem höheren US-Dollar-Kurs auf die Notierungen an der LME drückt. Die jüngsten Indizes zeigen aber auch, dass sich China und die USA derzeit noch weit entfernt von einer Rezession befinden.

Sie können sich weiterhin darauf verlassen, dass wir alles daran setzen, Sie auch in diesen herausfordernden Zeiten bestmöglich zu unterstützen. Ihre Kundenberater stehen Ihnen dazu gerne zur Verfügung.

Mit einem Klick gelangen Sie zur Entwicklung der Metallpreise, den Werksterminen und zum Trend bei den Verkaufspreisen für Halbzeug aus Aluminium, Kupfer, Messing und Edelstahl Rostfrei.