Metallpreise

Aluminium LME-Notierungen

Einschätzung vom 30. November 2022: Corona-Massnahmen in China belasten die Märkte

Die starke Marktnachfrage, die bis in den April 2022 mit stetig steigenden Metallpreisnotierungen verbunden war, ist einer gewissen Skepsis gewichen. Hohe Lagerbestände beim Handel und den Service-Centern in Europa, verbunden mit einem hohen Importanteil aus Asien sowie eine zögerliche Endverbrauchernachfrage haben zu einer Entspannung bei der Verfügbarkeit und bei den Preisen geführt. Zumindest bei Aluminium, Edelstahl und Flachstahlprodukten hat die Teuerung seither stark nachgelassen. Die Werkstermine haben sich bei den meisten Qualitäten normalisiert.

Herausforderung Energie-Versorgung und -Preise für die Stahl- und Metall-Verarbeitung
In Folge der markant gestiegenen Energiepreise und der schwächeren Nachfrage sind in Europa bereits grössere Mengen an Stahl- und Roh-Aluminium-Kapazitäten still gelegt worden. Auch unsere beiden Service-Center in Menziken und Sennwald sind von deutlich höheren Energiepreisen betroffen. Für Bestellungen ab Januar 2023 erheben wir einen bescheidenen und temporären Energiezuschlag von CHF/EUR 0.02/kg Netto-Liefergewicht.

Inflation und Corona
Die hohen Inflationsraten werden mit Zinserhöhungen bekämpft. Fed-Chairman Powell deutete jüngst an, dass es bei der nächsten Sitzung auch zu einer geringeren Zinserhöhung kommen könnte. Aber dies wird von den weiteren Wirtschaftsdaten abhängen. Der US-Dollar schwächte sich darauf hin zum EUR und CHF ab, was sich positiv auf die NE-Metallpreise auswirkte. Das Thema Covid-19 in China sorgt immer wieder für neue Wendungen bei der Entwicklung der NE-Metallpreise. So verkündete China einige Erleichterungen wie kürzere Quarantänezeiten, die jedoch nur kurzfristig die Preise unterstützten. Insgesamt sind die Fallzahlen in China bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf einen neuen Rekord gestiegen. Dies wiederum hat die Notierungen an den Metallbörsen belastet, da der Markt mit einer weiteren Verlangsamung des chinesischen BIP-Wachstums und der NE-Metallnachfrage rechnet.

Mit einem Klick gelangen Sie zur Entwicklung der Metallpreise, den Werksterminen und zum Trend bei den Verkaufspreisen für Halbzeug aus Aluminium, Kupfer, Messing und Edelstahl Rostfrei.